Bergische geräucherte Bratwurst (geräuchertes Mettwürstchen) ….so wie wir sie machen

10. Januar 2013

Die Bergische geräucherte Bratwurst ist eine Spezialität aus unserem Haus. Man genießt sie roh, z.B. auf kräftigem Vollkornbrot oder gebrüht, als Beilage für Eintöpfe.

Zur Herstellung verwenden wir nur erstklassiges, ausgesuchtes Schweinefleisch aus der mageren Schweineschulter und mageren Schweinebauch, sowie frischen Schweinerückenspeck. Es wird nur erstklassig sortiertes und entsehntes Schweinefleisch verwendet. Die Wurstmasse wird mit Pökelsalz gesalzen und mit frisch gemahlenem weißes Pfeffer und Macisblüte gewürzt. Als weitere Zutaten werden noch Zucker (Dextrose) 2g, Natriumcarbonat (Vitamin C) 2g und ein wenig Mononatriumglutamat (1g pro kg Masse) verwendet.

Anschließend wird das Fleisch im Schneidmischer und im Fleischwolf auf die gewünschte Körnung verarbeitet und sofort in frische Schweinedünndärme abgefüllt. Nun müssen die Würstchen einige Zeit reifen damit sich Milchsäure bilden (der ph-Wert sinkt) und das typische Wurstaroma entstehen kann. Die Würstchen werden in der Nacht langsam über Buchenholz geräuchert und kommen morgens früh frisch in den Verkauf.

Wie Sie wissen lassen wir unsere Qualitäts-Fleisch-und Wurstwaren laufend von neutralen Labors überprüfen. Dazu hier noch einige Informationen für Sie: laut Prüfbericht vom 15.01.2005 des Fachlabors zur Qualitätssicherung von Lebensmitteln GmbH in Herzogenrath enthält unsere Bergische geräucherte Bratwurst einen Fettanteil von 15,7%, einen Eiweißanteil von 19,1%, einen Anteil von bindegewebseiweißfreiem Fleischeiweiß von 18,1% (mind. 12,0% werden verlangt) und einen Anteil von bindegewebseiweißfreiem Fleischeiweiß im Fleischeiweiß von 94,8% (mind. 75% werden verlangt).

Wir wünschen guten Appetit

Rainer Eickhorn